Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Umschulung

Umschulung im kaufmännischen oder IT-Bereich

mit IHK-Abschluss

Ohne anerkannten Berufsabschluss ist es heutzutage sehr schwer, den gewünschten Arbeitsplatz zu finden. Wenn eine Erstausbildung für Sie nicht in Frage kommt, können Sie Ihren IHK-Abschluss über eine Umschulung  erlangen.

Wir bieten Ihnen ein methodengerechtes Lernen, digital wie analog.

Jetzt informieren und machen Sie gernen einen persönlichen Termin mit uns aus.

Lehrgangsangebote in Voll- und Teilzeit ab dem 02.11.2020!
In den folgenden Berufsbildern bieten wir Umschulungen an:

Umschulungen bei der DAA Wiesbaden sind in Vollzeit, sowie in einigen Berufen auch in Teilzeit möglich. Eine Vollzeitumschulung dauert ca. 24 Monate. Bei einer Umschulung in Teilzeit verlängert sich die Umschulungszeit auf ca. 30 Monate. Die Umschulungen beginnen jährlich im Januar/Februar und im Juni/ Juli. Die täglichen Anwesenheitszeiten sind von 08:15 Uhr bis 15:15 Uhr, montags bis freitags. Bei einer Teilzeitumschulung sind die täglichen Anwesenheitszeiten flexibel innerhalb dieser Zeit gestaltbar.

Eine Umschulung kann über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit bzw. der Jobcenter, aber auch als Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation durch die Träger der Rentenversicherung oder den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr gefördert werden. Auch eine Selbstfinanzierung mit entsprechender Ratenvereinbarung ist möglich.

Eine Umschulung kommt immer dann in Betracht, wenn Sie bisher keine Berufsausbildung erworben haben oder Ihren erlernten Beruf (beispielsweise aus gesundheitlichen Gründen) nicht mehr ausüben können. Die Voraussetzungen richten sich nach dem gewählten Berufsbild. Ein Hauptschulabschluss ist jedoch mindestens erforderlich.